Familienministerin plant verschärfte Sperrstunde für Jugendliche

Familienministerin Kristina Schröder von der CDU gab am Wochenende bakannt, dass sie eine verschärftere Sperrstunde für Jugendliche unter 16 Jahren plant. Öffentliche Veranstaltungen mit Alkoholausschank sollen für alle unter 16 Jahren künftig nach 20 Uhr tabu sein. Also: Keine Kirmes, kein Volksfest mehr ohne Begleitung eines Erziehungsberechtigten! SPD-Politiker aus Bund und Ländern und sogar der Kinderschutzbund weisen die Pläne zwar zurück, halten sie für realitätsfern und nicht umsetzbar. Gründe für die Frühzeitige Sperrstunde sei der vermehrte Missbrauch von Alkohol von Jugendlichen unter 16 Jahren. Bildquelle: Lutz Stallknecht  / pixelio.de