Wer falsch fliegt, wird abgeschossen

Der Olympia-Countdown in der britischen Hauptstadt läuft, in zwei Wochen starten die Olympischen Sommerspiele. Doch nicht nur die Athleten fiebern dem Großereignis entgegen. Auch bei den Sicherheitskräften wächst die Anspannung. Zum Schutz vor Anschlägen werden Teile des Luftraums über der Metropole ab 00:01 Uhr am Samstagmorgen zur Sperrzone. Piloten, die sich nicht an die Vorschriften halten, können abgeschossen werden. Zur Abwehr kommen ein Geschwader „Typhoon“-Kampfflugzeuge, Sea-King Hubschrauber, Puma-Hubschrauber, Rapier- und Starstreak-Flugabwehrsysteme, die HMS Ocean mit rund 500 Soldaten in Einsatz. Gesperrt sind das Zentrum, die olympischen Sportanlagen und ein Gebiet südöstlich der Hauptstadt für Segelflugzeuge, Heißluftballons und Ultraleichtflugzeuge. Bildquelle: Reinhard Grieger  / pixelio.de