27,18 Euro Taschengeld – ein neuer Rekord

Laut einer Studie bekamen Kinder und Jugendliche im Jahr 2011 so viel Taschengeld wie nie zuvor. Das durchschnittliche Taschengeld der sechs- bis 13-jährigen lag bei 27,18 Euro. Dies entspricht einen Anstieg um zehn Prozent. Die bisherige Rekordmarke von 25,05 Euro wurde im Jahr 2008 erreicht. In der Studie wurden 1650 Mädchen und Jungen, sowie deren Eltern zum Medien- und Konsumverhalten befragt. Zusätzlich zum Taschengeld stiegen die Geldgeschenke: Im Schnitt waren es 210 Euro und somit 13 Prozent mehr als im Vorjahr. Eltern gaben mehr Geld für Kleidung, Spielsachen und Handykosten aus. Ein Viertel der Befragten verfügten über einen eigenen Internetanschluss, jeder zweite der zehn bis 13-jährigen gab an, täglich online zu sein. Smartphones werden häufig verwendet, Tablet-PCs sind derweil noch nicht ganz so beliebt. Bildquelle: Paul Wip / Pixelio.de