6500 Kinder erkranken am Noro-Virus

Im Osten von Deutschland steigt die Anzahl von erkrankten Kindern an dem Noro-Virus, der durch versuchtes Essen verbreitet wurde. Nun greift die Bundesregierung ein und bildet eine „Task Force“, die den gefährlichen Erreger ausfindig machen soll. Allein in der Bundeshauptstadt stieg die Zahl der erkrankten Kinder von rund 600 auf 2176 – das ist das Dreifache! Aus jedem Stadtteil melden sich Infizierte, nur Neukölln und Spandau sind bis jetzt verschont. Auch in Brandenburg, Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt wurden Kinder mit dem Brechdurchfall-Erreger identifiziert. Gegen den Noro-Virus, gibt es bisher noch keinen Impfstoff. Zwei Großküchen der Firma „Sodexo“, welche die Schulen und Kitas mit Essen versorgt, wurden vorübergehent geschlossen. Von dem Erreger sind besonders Kinder unter 5 Jahren und Erwachsene ab 70 Jahren betroffen. Empfohlen wird, den Kontakt zu Kranken zu meiden und besonders gründlich die Hände zu wachen. Der Virus wird als ein aggressiver Magen-Darm-Erreger eingestuft. Bildquelle: Andreas Dengs www.photofreaks.ws / pixelio.de