Haftstrafe auf Wunsch

Eine ungewöhnliche Bitte haben Justizbeamten in Hessen empfangen: Weil einem Mann zu kalt war, bat er, am Gefängnistor eingelassen zu werden und verwies auf einen Haftbefehl gegen ihn. Er trug zwar keine Ausweisdokumente bei sich, trotzdem konnte ihm nach einiger Zeit geholfen werden.
„Glück“ für den 55-Jährigen: Auch im nächsten Winter muss er nicht frieren, denn seine Haftstrafe, die er wegen unerlaubtem Handel mit Betäubungsmitteln absitzen muss, dauert noch 16 Monate.