Brandkatastrophe in Disko mit über 200 Toten

In der Diskothek „Kiss“ in Santa Maria im brasilianischen Bundesstaat Rio Grande do Sul feierten Studenten in einer Diskothek, bis ein Musiker auf der Bühne ein Feuer entfachte und die Deckenverkleidung brannte. Die Gäste gerieten in Panik und die meisten retteten sich in die Toilettenräume, wo die meisten Toten gefunden. Die Diskothek verfügte nur über einen Not- und einen Haupteingang, die Security hatte die restlichen Türen zu spät geöffnet, weil sie verhindern wollten, dass die Gäste die Disko nicht ohne zu bezahlen verlassen. Der dichte Rauch, die Panik und die Enge führte dazu, dass viele erstickten und auch zu Tode getreten worden sind. Die Feuerwehr brach die Wände auf, um die Toten zu bergen. Die insgesamt 232 Leichen wurden in einer Turnhalle gelagert. 2004 gab es in einer anderen Diskothek schon einmal eine ähnliche Katastrophe. Bildquelle: Julien Christ  / pixelio.de