Warnstreiks bei der Lufthansa

Erst vor wenigen Tagen hatten Beschäftigte der Deutschen Bahn und vieler anderer Eisenbahngesellschaften gestreikt, jetzt ziehen die Beschäftigten der Lufthansa nach und treten Morgen früh in den Streik. Die Gewerkschaft Ver.di verlangt für die Beschäftigten 5,2 Prozent mehr Geld und Schutz vor Entlassungen im Rahmen der Umstrukturierung des Konzerns. Die Streiks sind von 05:00 bis 12:00 Uhr morgens angesetzt, allerdings werden „wegen Unregelmäßigkeiten im Flugbetrieb“ Verspätungen und Ausfälle bis zum späten Nachmittag erwartet. 480 Flüge sollen ausfallen, Interkontinentalflüge seien nicht betroffen. Gestreikt wird an den Standorten Frankfurt, Hamburg, Berlin, München, Düsseldorf und Köln. Welche Flieger morgen nicht abheben werden, wird auf der Website der Lufthansa bekannt gegeben. Passagieren, deren Flug gestrichen wurde, bietet Lufthansa die Möglichkeit, kostenfrei zu stornieren oder umzubuchen. Foto: Klaus Serek  / pixelio.de