In der Nacht zu Mittwoch kippte ein mit Salzsäure befüllter Tanklaster in der Nähe von Köln um. Das Unglück geschah beim Abbiegen, wobei der Laster auf die Seite kippte. Die Folge daraus: rund 10-20 Liter Salzsäure liefen aus und verletzten den 49 Jahre alten Fahrer schwer. 8 weitere Personen mussten wegen der Dämpfe ins Krankenhaus gebracht und behandelt werden. Darunter befanden sich zwei Polizisten und zwei Feuerwehrmänner. 80 Anwohner mussten aus ihren Häuser evakuiert werden, damit sie nicht auch die gefährlichen Dämpfe einatmeten. Die Bergung des LKWs dauerte bis Mittwoch Vormittag an, da die Salzsäure erst von Spezialkräften der Feuerwehr in einen anderen Laster abgepumpt werden musste. Foto: Paul Scharapow // Radio Hitwave