Mann in Hamm erschossen

Zur Tatortzeit spielten am Sonntag in einer Tennishalle an einem Ruderclub im Nordrhein-westfälischen Hamm zwei Männer Tennis. Nach dem Spiel sammelten die beiden Männer herumliegende Bälle ein. Zu diesem Zeitpunkt soll nach Polizeiangaben eine bewaffnete Person in die Halle gekommen sein und einen 41-jährigen erschossen haben. Der hinterlässt drei Kinder und eine KFZ-Werkstatt in Hamm. Den ganzen Tag hat die Polizei nach dem Täter gesucht, der ist aber flüchtig. Zu den Motiven des Täters konnten die Behörden noch nichts sagen, auch aus ermittlungstechnischen Gründen. Auf eine Pressekonferenz lassen Polizei- und Staatsanwaltschaft daher auch noch warten. Der zweite Spieler hat direkt die Feuerwehr angerufen und die haben dann die Polizei verständigt. Das ging auch durch die regionalen Medien. Wie es weiter geht ist noch unklar, die Ermittlungen dauern an. Panik sollte aber wohl niemand haben, es handelt sich Medienangaben nach wohl um keine willkürliche Tat. Foto: Paul Scharapow // Radio Hitwave