„GroKo“ ist Wort des Jahres

Nervig, witzig, originell. 600 Worte standen zur Auswahl, aber nur eins hat das Jahr 2013 besonders geprägt. Denn es soll den Zeitgeist der letzten 365 Tage am besten widerspiegeln. „GroKo“ ist das Wort des Jahres 2013. Es steht für die große Koalition aus CDU/CSU und SPD. Das Thema hat das Wahljahr beherrscht und das Wort zeigt in seinem Anklang an „Kroko“, beziehungsweise „Krokodil“, eine halb spöttische Haltung gegenüber der sehr wahrscheinlichen Koalition aus CDU/CSU und SPD auf Bundesebene. Viele Medien haben es bereits zu neuen Bildungen wie „GroKo-Deal“ animiert. Dabei ist die Wahl des Gewinnerwortes nicht einfach: Es muss kreativ sein, im besten Fall eine Wortneuschöpfung und in der öffentlichen Diskussion besonders präsent. „GroKo“ scheint diese Bedingungen zu erfüllen, das hat zumindest die Jury der Gesellschaft für deutsche Sprache in der Nacht von Donnerstag auf Freitag so entschieden. Foto: Simon Brinkmann // Radio Hitwave