Fake-SMS täuschen Absender vor

Eine neue Betrugsmasche kursiert im Internet. Dubiose Internetseiten bieten ihren Nutzern an, unter einem falschen Namen SMS zu versenden. Zehn SMSen kosten bei einem Anbieter sechs Euro. Experten warnen Nutzer, generell die Absender der SMSen gut zu kontrollieren. Schließlich kann aus einem Scherz schnell Realität werden kann. Genutzt wird das Angebot nämlich nicht nur zum Betrug, um durch Tricks Viren auf das Handy zu laden, sondern auch für anonymes Mobbing. In einem Fall bekam eine Frau eine SMS, die den Anschein machte, als käme sie von einem Arbeitskollegen, der eigentlich an jemand anderes schreiben wollte und über das Opfer ablästert. Die Polizei kann nichts machen, da das Versenden vollkommen anonym ist. Das ganze gibt es auch als App im Appstore von Android und iPhone. Außerdem gibt es im Internet viele Seiten, auf denen das möglich ist.