Hackerangriffe auf Smartphones steigen

Die Zahl der Schadprogramme für Smartphones sind 2014 so hoch, wie nie zuvor. Hacker greifen mit Botnetzen, Banking-Trojanern oder Ähnlichem an. Dabei ist aber auch die Sicherheitssoftware wichtig. Besonders gefährdet ist das Betriebssystem Android von Google. Für dieses System kann man nämlich auch Apps außerhalb des Google-Play-Stores installieren und sich somit womöglich einen Virus mit installieren. Am besten sind die beiden Schutzprogramme von Kaspersky für 10,95€ und der Bitdefinder für 7,95€. Sie erhielten bei der Computer-Zeitschrift Computer-Bild jeweils rund 2,7 Punkte. Wer ein Blackberry-Handy oder ein iPhone besitzt, kann sich beruhigen: Für diese Handys ist die Zahl der Schadprogramme nämlich viel niedriger. Foto: Gökmen Egritepe // Radio Hitwave