Wir haben für Euch einige der wichtigsten Ereignisse zusammengefasst:

Am Samstag, beim Auftakt der diesjährigen Winterspiele in Sotschi, ging Deutschland leer aus. Eisschnellläufer Patrick Beckert bei über 5000 Meter und die Biathleten im 10-Kilometer-Sprint verfehlten Edelmetall deutlich. Die Stars zum Auftakt der Spiele waren der niederländische Eisschnellläufer Sven Kramer, Asse Marit Björgen sowie Ole-Einar Björndalen. Simon Schempp erreichte als 15. und somit bester deutscher Starter das Ziel. Außerdem gab es Gold für die Langlauf-Siegerin Björndales Landsfrau Björgen, US-Snowboarder Sage Kotsenburg.

Gestern gab es dann erstes Gold für Deutschland – Rennrodler Felix Loch hat seinen zweiten Olympiasieg im Rodeln geholt. Bei den Skispringern gab es u.A. Gold für den Pole Kamil Stoch vor Peter Prevc aus Slowenien und dem Norweger Anders Bardal. Mit 1:4 mussten sich die deutschen Eishockey-Frauen gegen Russland geschlagen geben.

Das erste Shorttrack Gold gab es heute für den Kanadier Charles Hamelin. Er setzte sich im Finale über vor dem Chinesen Han Tianyu und dem Russen Wiktor Ahn durch. Die zweite Goldmedallie hohlte Maria Höfl-Riesch, die als vierte alpine Skirennfahrerin einen Olympiasieg in der gleichen Disziplin wiederholen konnte. Foto: Christoph Hensen // Radio Hitwave