Rosenmontag ohne große Probleme

Gestern war Rosenmontag, der Höhepunkt des Karnevals und in ganz Deutschland, aber vor allem in Köln, wurde kräftig gefeiert. Allein dort hatte der Rosenmontagsumzug 116 Wagen, die sich auf einer Strecke von rund 7km erstreckten. Damit ist er der längste Zug in Deutschland. Der Umzug dauerte ca. 4 Stunden und dabei wurden knapp 300 Tonnen Süßigkeiten von den 12.136 Teilnehmern des Zuges an die mehr als 1 Millionen Zuschauer verteilt. Doch auch Blumensträuße und kleine Präsente flogen von den Fest-, Prunk-, und Persiflagewagen. Unter den Erwachsenen Zuschauern floss zudem auch der Alkohol in Mengen. Im großen und ganzen war es aber ein sehr friedlicher Rosenmontag. Besonders im Vergleich zu den Jahren davor, so das Ordnungsamt und die Polizei Köln. Vor allem der Alkoholmissbrauch unter den unter 18 Jährigen ging zurück. Nur 25 Jugendliche mussten am Ende des Zuges wegen massivem Alkoholkonsum in ein Krankenhaus eingewiesen werden. Das sind sechs weniger als im Jahr davor.