Uhren werden auf Sommerzeit gestellt.

Es ist jedes Mal das gleiche – jedes Mal, wenn die Uhr wieder umgestellt wird, kommt die Frage: Vor, oder zurück?
Da kommt natürlich die Frage auf, warum wir das eigentlich machen.
In Deutschland wurde die Zeitumstellung von Winter- auf Sommerzeit im Jahr 1980 eingeführt – man kam also vorher auch ohne aus. Übrigens haben sich an der Aktion sowohl DDR, als auch BRD beteiligt.
Gründe für die Umstellung sind, dass man sich an die Nachbarländer anpassen wollte, aber auch das Tageslicht besser nutzen wollte. Im Sommer wird es später dunkel und im Winter wird es so früher Hell.
Das hatte besonders Vorteile für die Landwirtschaft, die ja so länger arbeiten konnte.
Jetzt fordern aber einige Politiker die Abschaffung, weil die meisten Leute zu festen Zeiten in Büros arbeiten und deswegen nicht auf sowas angewiesen sind.
Die Winterzeit kommt dann am 25. Oktober wieder, aber dann haben wir wieder einen Grund, uns zu freuen.