Tagesschau bekommt neues Studio

Am vergangenen Samstag hat die Tagesschau der Öffentlichkeit ihr neues Studio präsentiert. Jan Hofer war der Erste, der daraus gesendet hat: „Das Konzept hat beim Probelauf in den vergangenen Wochen sehr gut funktioniert. Jetzt muss es sich im Echtbetrieb bewähren. Dass ich der erste aus dem Team bin, der die Zuschauer aus der neuen Kulisse begrüßen wird, freut mich sehr.“ Auf ein virtuelles Studio verzichtet man bei der ARD ganz bewusst: „Nachrichten leben von Verlässlichkeit, Sicherheit und Glaubwürdigkeit“, so Dr. Kai Gniffke, Erster Chefredakteur von ARD-aktuell. Das neue Studio wurde auf 320 Quadratmetern des alten Havariestudios gebaut, seit dem 20 April wird die Tagesschau nun auch in HD ausgestrahlt. Die Gesamtkosten von 23,8 Millionen Euro blieben im Kostenplan. Foto: Yannick Rautenberg // Radio Hitwave