Steuersünder holen Geld zurück

Nachdem auch Uli Hoeneß beim Steuerhinterziehen über die Schweiz erwischt wurde, steigt die Zahl der Selbstanzeigen unaufhörlich. In NRW und Hessen meldenden sich 5mal so viele Menschen wegen Steuerhinterziehung, in Bayern 4mal so viele und in Berlin, Schleswig-Holstein und Thüringen 3mal so viele Steuersünder, die meisten Selbstanzeigen stammen aber aus Baden-Württemberg. Viele versuchen nun auch ihr Geld aus dem Ausland zurück ins eigene Land zu schaffen, doch die Grenzen nach Deutschland und Österreich werden stark überwacht. In bald jedem dritten Auto werden die Beamten fündig und oft befinden sich die Summen im 6stelligen Bereich. Da erst über 10.000 Euro pro Person eine Anzeige gestellt werden darf, befinden sich oft mehrere Personen mit Summen um die 9000 Euro in den Autos, doch auch diese werden an das Finanzamt gemeldet. Insgesamt stellte der Zoll im letzten Jahr 573 Millionen Euro Schwarzgeld sicher. 2012 waren es hingegen gerade mal 9,3 Millionen. Foto: Yannick Rautenberg // Radio Hitwave