Grünen Chef Hofreiter hinterzieht Steuern

Grünen-Chef Anton Hofreiter hat im Jahre 2005 versäumt, für seine Zweitwohnung Steuern in Höhe von insgesamt 2475 Euro zu zahlen.  Er hätte die Wohnung in Berlin Mitte, die er vermietet, innerhalb von 2 Wochen anmelden und 5% der Miete als Steuern abgeben sollen.

Der Fall soll jetzt an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet werden. Sollte der Fall ad acta gelegt werden, so muss Hofreiter dennoch mit einer Geldstrafe rechnen.

In einer Pressemitteilung lässt Hofreiter verlauten, dass er sich für diesen Fehler entschuldigen möchte und die mittlerweile 5000 Euro nachzahlen werde.

Trotz dieses Fehlers bekommt Hofreiter Rückendeckung von Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt. Sie sagt: “ Er hat einen Fehler gemacht, aber er bereut ihn und hat ihn wieder beglichen.“ Foto: Yannick Rautenberg