Fitness-Test für Grundschüler

Seitdem Fernseher, Computer und Handy immer öfter in den Kinderzimmern zu finden sind, steigt auch die Zahl der übergewichtigen Kinder. Jedes siebte Kind in Deutschland gilt bereits als übergewichtig. Deswegen soll es in Nordrhein-Westfalen ab nächstem Schuljahr einen Fitness-Test für Grundschüler der 2. Klassen geben. Dabei sollen die Kinder gewogen werden und verschiedene Tests, wie 6 Minuten Laufen oder Liegestütze machen, absolvieren. Die gleichen Tests sollen dann zwei Jahre später wiederholt werden, um zu sehen, ob sich das Kind verbessert hat oder ob es überhaupt ausreichend fit ist.
Diese Kinder sollen motiviert werden, sich mehr zu bewegen, beispielsweise indem ihnen die Möglichkeit geboten wird, kostenlos in einem Sportverein ihrer Wahl trainieren zu dürfen. Allgemein sagen Experten, dass Kinder und Jugendliche sich mindestens eine Stunde am Tag so sehr anstrengen sollen, dass sie ins Schwitzen kommen. Das schafft nur ein Viertel aller Schüler.
Die zuständige Ministerin in Nordrhein-Westfalen will den Fitness-Test für Grundschüler zunächst in 25 Orten testen und möchte so die Kinder motivieren mehr Sport zu treiben.