Ein Festival, bei dem sich Menschen mit bunten Farbbeuteln bewerfen und dann zu meist Dance-lastiger Musik tanzen. Die Holi-Festivals sind im Moment total im Trend und jede Stadt versucht, eins zu bekommen. Extrem erfolgreich werden also in letzter Zeit Hunderte dieser Feste in ganz Deutschland gefeiert und da kommen dann regelmäßig mehrere Tausend Besucher. Eigentlich kommt das Holi-Event aber gar nicht aus Deutschland, oder aus Europa – sondern aus Indien. Holi, auch Fest der Farben genannt ist ein indisches Frühlingsfest, dass am Vollmondtag des Monats Phalguna (Februar, März) stattfindet. Holi ist hauptsächlich im Norden Indiens vertreten und ist eines der ältesten Feste. Es dauert von 2 bis zu ganzen 10 Tagen. An diesem Fest bewirft man sich mit buntem Pulver oder gefärbtem Wasser. Gut – sieht schön aus und macht gute Laune, also kann man sich das Fest ja auch mal zu uns nach Deutschland holen.

Aus gesundheitlichen Gründen sind die Events aber meist ab 18 Jahren.