Immer mehr Fälle von Steuerhinterziehung werden bekannt, darunter auch immer wieder prominente Fälle. Zuletzt waren unter anderem Uli Hoeneß und Alice Schwarzer in die Kritik geraten und das hat scheinbar für einen echten Boom gesorgt. Der Spiegel meldet, dass sich seit 2010 insgesamt fast 90.000 Deutsche selbst angezeigt haben. Das hat den Vorteil, dass die Hinterziehung straffrei bleibt und das Geld einfach nachgezahlt werden kann. So hat der Staat in den letzten vier Jahren mehr als vier Milliarden Euro zurück bekommen. Mit ein Grund dafür soll aber auch die geplante Verschärfung der Gesetze ein Grund für die hohe Zahl sein, denn in den letzten Monaten hat sich die Zahl verdoppelt. Ab 2015 sollen stärkere Strafen ausgestellt werden und eine Selbstanzeige soll nicht mehr komplett ohne Folgen sein. Am meisten Gelder fließen aktuell aus Thüringen – am wenigsten kommt aus Baden-Württemberg. Foto: Yannick Rautenberg // Radio Hitwave