Die WM 2014 ist abgeschlossen und Deutschland ist Weltmeister. Aber was bleibt für die Brasilianer nach der WM übrig? Fast nicht. Die WM in Brasilien war die teuerste WM aller Zeiten, sie hat doppelt so viel wie die WM in Deutschland und Südafrika zusammen gekostet.

In fünf der 12 erbauten  Stadien gibt es aber keinen Erstligisten, der nach der WM die Ränge füllen könnte. Aber vielleicht fällt das gar nicht so auf, weil der Zuschauerschnitt in der ersten Liga extrem niedrig ist: 13.000 Zuschauer kommen pro Spiel ins Stadion. Stattdessen wird erwartet, dass die Proteste gegen die Zustände in dem Land steigen und die Unzufriedenheit nicht mehr Lange von den Bewohnern hingenommen wird. Foto: Manuel Lapuente // Radio Hitwave