Zugunglück in Mannheim

Am Freitag Abend rammte ein Güterzug einen Eurocity Zug am Bahnhof von Mannheim. Die Ursache, warum der Güterzug in den anderen Zug fuhr ist noch unklar, doch die Bundespolizei ermittelt. Nach Angaben der Polizei wurden 35 Personen verletzt, von denen 14 in Kliniken behandelt werden. Alle 250 Reisende wurden bis in die Nacht herein in Sicherheit gebracht. Die Unfallstelle blieb bis kurz nach  Mitternacht gesperrt und die Gleise, die die Unfallstelle betreffen bleiben des weiteren bis zum Ende der Ermittlungen gesperrt. Insgesamt waren mehr als 100 Rettungs- und Sanitätskräfte im Einsatz. Reisende am Bahnhof Mannheim müssen im Moment mit Verspätungen und Teilausfällen rechnen. Als Weiterfahrtservice stehen Busse zur Verfügung. Ausserdem werden Taxigutscheine verteilt um die Passagiere zum nächsten Bahnhof zu bringen. Trotzdem kann immer noch mit mehreren Stunden Verspätung der Züge die Mannheim anfahren gerechnet werden.