Mit dem Fahrrad auf der Autobahn

Nachdem Motto früher war alles besser, machte sich ein 83 Jähriger mit einem etwas unpassenden Gefährt über die Autobahn.

Eigentlich wollte der ältere Herr mit seinem Fahrrad bis nach Luxemburg radeln, um dort bei einer Bank sein Guthaben in 6 Stelliger Höhe zu kündigen, damit er in Deutschland keine Probleme mit den Steuerbehörden zu befürchten hat. Bis nach Luxemburg kam der 83 Jähriger allerdings nicht, da er den Weg dorthin einfach nicht fand. Auf dem Rückweg in seine Heimatstadt nahm er den Weg über die Autobahn. Um ihn nicht zu verletzen musste die Autobahn kurzzeitig gesperrt werden und die Polizei konnte ihn festhalten, als er sein Rad an der Fahrbahnbegrenzung entlang schob. Den restlichen Rückweg musste der Mann dann mit dem Taxi antreten. Der Plan den Steuerbehörden zuvor zu kommen ging damit ebenfalls daneben.

Also das ist wirklich Pech, erst verfahren, dann von der Polizei erwischt und am Ende doch noch Steuern zurück zahlen, so erging es einem 83 Jährigen.