Campus Symposium der BITS in Iserlohn

An einer privaten Hochschule in Iserlohn organisieren die Studenten ein jährliches, so genanntes Campus Symposium. Das ist eine hoch anerkannte Wirtschaftskonferenz.

Jedes Jahr kümmern sich mehrere Hundert Studenten von den Standorten der Hochschule in Iserlohn, Berlin und Hamburg um das Gelingen der Veranstaltung und laden dazu hochbekannte Stars ein. Dieses Jahr war Bob Geldorf – ein irischer Superstar, der unter anderem mit Band Aid gespielt hat. Auf dem Campus Symposium sprach er vor allem darüber, dass das 21. Jahrhundert erst jetzt beginnen würde und er mit Blick auf die Konflikte in Syrien und Afghanistan darauf hoffen würde, dass aus dem ersten und zweiten Weltkrieg irgendwas gelernt würde.

Außer ihm standen auf der Bühne der 4000 m² großen Zeltstadt aber noch andere Redner, zum Beispiel Toni Schuhmacher der ehemalige deutsche Nationaltorwart, Rainer Calmund und Gianni Costa von der Rheinischen Post. Dabei wurde über die Bedeutung von Fußball diskutiert, die ja immer wieder kritisiert wird. Organisiert wird das High-Society-Event von den Studenten, die sich vom Fahrer der Stars bis zum Organisator in die Veranstaltung einbringen können.

Bis Freitag stand die Zeltstadt auf dem Campus der privaten Hochschule BITS in Iserlohn und im nächsten Jahr wird’s dann wohl wieder ein Campus Symposium geben. Das ist aber nichts für jedermann, die Tickets kosten zwischen 750 und 1250 Euro. Foto: Campus-Symposium.com