Tag der Demokratie

Zur Wahl gehen und somit bei politischen Themen mitentscheiden ist für uns eine Selbstverständlichkeit – doch das ist nicht überall so. Heute feiern wir den internationalen Tag der Demokratie. Dieser Feiertag wurde im Jahr 2007 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen beschlossen.
Der Sinn, beziehungsweise das Ziel dieses Tages ist die Förderung und Verteidigung der Grundsätze der Demokratie.
Demokratie bedeutet nämlich, dass das Volk in der Politik mitbestimmen kann. Zum Beispiel darf in Deutschland jeder mit deutscher Staatsangehörigkeit wählen gehen.
Doch das ist leider nicht überall eine Selbstverständlichkeit – in einigen Ländern herrscht leider immernoch eine Diktatur, das heißt, dass dort das Volk keinen Einfluss auf politische Entscheidungen hat. Es darf nicht wählen gehen oder sich negativ gegen die politischen Verhältnisse äußern. Foto: Gökmen Egritepe // Radio Hitwave