Blitzmarathon in Deutschland

Gestern hat die Polizei auf den Straßen einen bundesweiten „Blitzmarathon“ durchgeführt. Bei dem zweiten gesamtdeutschen „Blitz-Marathon“ waren mehr als 13000 Polizeibeamte im Einsatz. Geblitzt wurde an etwa 7500 Stellen. Die Tempokontrollen dauerten bis heute Morgen um 6 Uhr an.
Bei der Aktion hatten sich mehr als 17900 Kinder beteiligt. „Ich finde es ganz große klasse, dass so viele Schülerinnen und Schüler mitgemacht haben“, sagte Innenminister Ralf Jäger. Zusammen mit Schulklassen der Franz-Dinnendahl-Realschule informierte Jäger an einer Kontrollstelle über die Gefahren, die zu schnelles Fahren mit sich bringt.
„Es geht uns nicht um möglichst viele Knöllchen. Unser größter Erfolg beim 24-Stunden-Blitz-Marathon wäre es, wenn sich alle an die Regeln hielten. Gemeinsam wollen wir weniger Tote und Verletzte im Straßenverkehr erreichen“, so Jäger.
Nach dem Blitzmarathon steht schlielßich fest: Die meisten Autofahrer in NRW halten sich an die zulässige Geschwindigkeit. Foto: Yannick Rautenberg // Radio Hitwave