Vermietete Gefängnisse

Wer eine schlimme Straftat begeht, muss ins Gefängnis, das ist klar. Doch freiwillig würde wohl wahrscheinlich niemand im Gefängnis sein. Kurioser Weise vermieten Gefängnisse in den Niederlanden jetzt Gefängniszellen – inklusive Wärter.
Das hat den Grund, dass die Gefängnisse in den Niederlanden ziemlich leer sind, nicht so wie zum Beispiel in Norwegen, wo kaum noch ein Platz für neue Straftäter ist. Rund 1500 Gefängniszellen stehen leer und 20 von 50 Gefängnissen stehen kurz vor der Schließung. Aus diesem Grund stehen jetzt die Niederlande und Norwegen im Kontakt, die norwegischen Straftäter vielleicht in der Niederlande unterzubringen.
Norwegen würde auf jeden Fall einen Vorteil aus dieser Situation ziehen, doch wie steht’s mit den Niederländern? Ist es nicht zu viel Arbeit die Norweger dort unterzubringen?
Nein, nicht nur Norwegen würde von dieser Situation profitieren, auch die Niederlande. Normalerweise müssten gut 2600 Stellen gestrichen werden, da nicht so viele Wärter gebraucht werden. Mieten aber die Norweger die Zellen samt Wärter, müssen diese auch nicht ihren Job verlieren. Dennoch müssen zuerst bestimmte Regelungen getroffen werden, denn Straftäter können nicht einfach so in ein anderes Lad gebracht werden, da dort eine andere Gesetzeslage ist.
Wer also in Norwegen eine Straftat begeht und ins Gefängnis muss, könnte unter Umständen vielleicht sogar am Schluss in der Niederlande bleiben, da diese zu viele freie Gefängniszellen haben und diese vermieten. Foto: Christopher Bauer // Radio Hitwave