Photokina in Köln lockt Tausende Fotoprofis

In diesem Jahr pilgerten rund 185.000 Photoprofis- und Neulinge aus aller Welt zur photokina nach Köln. Die photokina ist die weltgrößte Messe für Foto und Zubehör. Über 160 verschiedene Nationen erlebten eine jung und frisch präsentierte Messe, wie selten zuvor. Vor allem bewies die photokina in diesem Jahr, dass das Fotografieren und Filmen voll im Trend ist – das zeigten nicht nur die Besucherzahlen. Begeistern konnten Lifestyle- und Action-Cams, Multikopter und ein neues System: Wearable. Das sind tragbare Computersysteme, die man an das Handgelenk zieht. Hobbyfotografen, die lieber mit etwas älteren Kameras fotografieren, haben in diesem Jahr einen viel leichteren Umstieg auf eine Digitalkamera. Besonders angesagt sind in diesem Jahr Kameras, die etwas älter aussehen, aber mit der neuesten Technik ausgestattet sind. Eine Neuheit nennt sich „Sony QX1“. Mit einem Objektiv für Smartphones kann man das Handy zur Profi-Kamera verwandeln. In den letzten Jahren haben Experten befürchtet, dass die DSLR-Welt aussterben wird. DSLR-Neuheiten gab es in diesem Jahr nämlich nur in einer sehr kleinen Zahl. Für die kleinen Digitalkameras, die standardmäßig einen Frontalblitz eingebaut haben, wurden in diesem Jahr auf der Messe einige nützliche Blitzgeräte vorgestellt, um nicht mehr so einen „unschönen“ Blitzeffekt zu haben, wie ihn viele Fotografen beschreiben. Die Photokina öffnet im Jahr 2016 wieder ihre Tore. Foto: Radio Hitwave