Türken fühlen sich wohl in Deutschland

In der Schule, auf der Arbeit oder in der Freizeit – auf andere Nationen trifft man immer irgendwie. Deswegen ist es auch besonders wichtig, die Vorteile anderer Kulturen zu nutzen und etwas darüber zu erfahren. Integration ist schon lange ein großes Thema in der Politik und dabei treten natürlich auch immer wieder Vorurteile auf. Insgesamt fühlen sich Türken aber sehr wohl hier. Das sagt zum mindest eine Studie, die vom Land NRW beauftragt wurde und insgesamt 1000 Menschen mit Migrationshintergrund befragt hat. Die hat ergeben, dass die Mehrheit der Türken sich hier wohl fühlt, oft mit Deutschen zu tun hat und sich nicht vorstellen kann, in der Türkei zu leben. In Zahlen haben das sogar 78% der Befragten gesagt. Die Umfrage zeigt aber trotzdem, dass noch einiges an Integration getan werden muss – viele sehen sich als insgesamt ziemlich unterschiedlich zu Deutschen Mitbürgern. Der Arbeits- und Sozialminister Guntram Schneider freut sich über das Ergebnis und hat noch mal deutlich gemacht, dass Integration mehr ist als „die müssen sich an uns anpassen“. Denn wenn mehrere Kulturen erfolgreich zusammenleben wollen, dann müssen auch wir andere Kulturen ernst nehmen und uns auf Neues einlassen. Außerdem hat Aydan Özguz, der ist Staatsminister für Integration, reagiert und vor allem kritisiert, dass viele Bewerbungen von Türken nur wegen des Namens abgelehnt werden – da müsse noch dran gearbeitet werden. Foto: Yannick Rautenberg // Radio Hitwave