Bier und warme Mahlzeit fürs Straßefegen

In Essen startete diese Woche ein neues Projekt, bei dem Obdachlose für das Säubern der Straße mit einem Stundenlohn von 1,25 Euro, einer Dose Bier und einer Mahlzeit bezahlt werden. Dies soll dazu dienen, dass die Obdachlosen wieder Struktur in ihren Tagesablauf bekommen und sich gebraucht fühlen. Als Vorreiter gilt ein ähnliches Projekt, das vor eineinhalb Jahren in Amsterdam gestartet wurde. Dort waren es 25 Obdachlose die mitgemacht haben. Das Projekt wird jedoch mit Vorsicht und Neugier betrachtet, da man darauf achten müsse, den Leuten ihr Suchtmittel nicht als Bezahlung zu geben.