Neue E-Book-Flatrate vorgestellt

Die Frankfurter Buchmesse ist heute offiziell gestartet und passend dazu stellt Amazon auch in Deutschland die Flat für den hauseigenen E-Book Reader „Kindle“ vor. Für fast zehn Euro im Monat kann der Nutzer dann „Kindle Unlimited“ nutzen und auf rund 650.000 Titel zu greifen, wovon knapp 40.000 in Deutscher Sprache sind. Auf dem amerikanischen Markt gibt es das Konzept schon eine ganze Weile, nun soll es auch in Deutschland verfügbar sein. Zwar gibt es immer noch Streit zwischen Amazon und diversen Verlagen über den Preis von E-Books, doch sieht Amazon nichts verwerfliches an der Idee, eine Flatrate einzuführen, da es sich an dem Konzept einer Bücherei orientiert und die Idee an sich damit schon weitaus älter ist. Dennoch werden die Preismethoden von Amazon immer wieder kritisiert, da diese oft zu Lasten der Produzenten ausfällt. Viele Nutzer begrüßen das Angebot aber.