Weihnachtsmärkte in Deutschland

Es geht auf den Dezember zu und damit beginnt langsam aber sicher die Weihnachtsmarktsaison. Ab Donnerstag öffnet zum Beispiel der Dortmunder Weihnachtsmarkt seine Pforten und ist damit vergleichweise früh dran, wenn man bedenkt, dass dann bis Weihnachten immer noch über ein ganzer Monat vergeht. Selbst der Dresdener Striezelmarkt, der seit 1434 besteht, macht erst ab dem 27. November wieder auf, genau wie der Münchner Christkindlmarkt. Es geht aber noch viel früher, der Wandsbecker Winterzauber in Hamburg beispielsweise, öffnete bereits am siebten November und geht noch bis ins neue Jahr hinein. In vielen Städten gibt es aber nicht nur einen Markt. In Berlin kann man über 10 verschiedene Märkte besuchen. In ganz Deutschland sind etwa 2500 Weihnachtsmärkte angemeldet, also sollte für jeden der richtige dabei sein. Auch wenn man sich fragen sollte, ob man zu Anfang November schon Märkte braucht, die für ein Ereignis gedacht sind, das erst in zwei Monaten stattfindet. Foto: Paul Scharapow // Radio Hitwave