Viele Deutsche leiden an Karies

Kopfschmerzen oder Muskelkater sind wohl Beschwerden, die wir ab und zu mal haben. Zahnschmerzen scheinen da doch wohl seltener aufzutreten – meint man. Denn 80% der Deutschen geben an, bereits Erfahrungen mit Karies gemacht zu haben, wenn man der europaweiten Studie der Alliance for a Cavity-Free Future (ACFF) in Zusammenarbeit mit Colgate-Palmolive, Glauben schenkt.

Man darf zwar zu Recht sagen, dass sich die Zahngesundheit der Bürger in den letzten Jahren stark verbessert hat, aber dennoch leiden viele Menschen unter Zahnerkrankungen. Meistens handelt es sich dabei um Karies. Dadurch hat sogar schon jeder fünfte 18-34-jährige einen Zahn verloren. Bei den über 55-jährigen musste sogar über die Hälfte einen Zahn beim Zahnarzt lassen. Dem Zahnverlust kann man natürlich mit Karies Behandlungen rechtzeitig vorbeugen.

Um diesem Problem selbst entgegenzuwirken, gibt es da natürlich die Zahnpasta. Diese wirkt dann meistens auch speziell Karies entgegen. Forschungen haben nachgewiesen, dass der Gebrauch einer solchen Zahnpasta die Wahrscheinlichkeit, Karies zu bekommen, deutlich verringert.

Natürlich geht aber nichts über regelmäßige Besuche beim Zahnarzt, eine gute Mundpflege und ausreichende Aufklärung, damit das Problem Karies der Geschichte angehört. Foto: Yannick Rautenberg // Radio Hitwave