Lass dein Handy nicht frieren!

Der Winter ist da! Wir haben es alle schon gemerkt. Es ist kalt und wenn man draußen ist, bekommt man schnell mal kalte Finger. Wir Menschen sind aber nicht die einzigen, die bei dieser Kälte anfangen zu frieren. Unser geliebter Freund – das Smarphone tut dies nämlich auch. Und genauso wenig wie wir Menschen, können auch unsere kleinen Helferlein die Kälte nicht so recht leiden. Gut tut es dem Smartphone aber auch nicht. Zum Glück gibt es aber einige Möglichkeiten, damit auch das Handy nicht zu frieren beginnt.
Generell gilt es, das Handy warm zu halten und nur so kurz wie möglich bei tiefen Temperaturen zu benutzen, da es so eventuell zum Stillstand kommen könnte, oder der Akku sich schneller entladen könnte. Viele Hersteller Empfehlen eine Temperatur zwischen 0 und 35 Grad. Kälter sollte es nicht unbedingt sein.
Logischerweise sollte man auch möglichst Nässe vermeiden, also das Handy bei Regen oder Schnee dann doch lieber in der Tasche lassen, ansonsten können sogar Kurzschlüsse drohen. Falls es doch einmal passieren sollte, dass das Handy nass wird, ist es am besten den Akku schnell zu entfernen und ganz wichtig – man sollte es nicht bedienen, bis es komplett getrocknet ist. Dabei ist Zimmertemperatur am besten, keinesfalls auf die Heizung.
Wenn bei Regen oder Schnee dann doch mal telefoniert werden muss, sollte das am besten in einem geschützten Bereich passieren. Wenn sich nichts zum Unterstellen bietet, kann auch mal zum Beispiel die Mütze als Schutz fungieren, indem man das Handy ans Ohr hält und schön mit der Mütze bedeckt.
Für Menschen, die bereit sind ein bisschen mehr Geld auszugeben, lohnt sich vielleicht der Kauf eines Outdoor Gerätes. Diese Handy sind dann garantiert wasserdicht und halten die meisten Stürze unbeschadet aus. Und wer keine Lust hat, ständig seine Handschuhe für das Bedienen des Smartphones ausziehen zu müssen, für den gibt es sogar spezielle Handschuhe, mit denen man den Touchscreen bedienen kann. Ganz ohne kalte Finger. Foto: Gökmen Egritepe // Radio Hitwave