Google löscht Piraterie-Links

Wer Google nutzt, der sucht meist nach Infos oder Internetseiten. Denn mit der Suchmaschine lässt sich im riesigen Internet eine Übersicht schaffen. Google kann aber auch anders genutzt werden – und zwar kann man beispielsweise neben einen Musiktitel oder einen Film auch mal das Wort „Stream, Download oder Torrent“ setzen. Schon kommen ganz andere Ergebnisse. „Tauschbörsen“ und illegale Downloads. Das machen eine ganze Menge Leute, denn die Ergebnislisten sind lang. Jetzt musste der Suchmaschinenriese „Google“ dem ganzen einen Riegel vorsetzen. Denn Google leistet sonst einen Beitrag dazu, dass Nutzer zu den „Tauschbörsen“ gelangen, um dort dann den illegalen Download durchzuführen. Jetzt hat Google reagiert und rund 345 Millionen Links aus der Datenbank entfernen. Die Suchmaschine stellt erst mal zusammen, welche Seiten so im Netz rumschwirren. Dass die nicht alle ganz sauber sind, kann man sich ja zusammenreimen. Und eigentlich will Google ja auch dafür bekannt sein, eben alle Seiten zu haben. Deswegen veröffentlich Google auch in der Regel keinen „Lösch Index“, doch der Filesharing-Blog „TorrentFreak“ hat in einem Artikel die genaue Zahl der Links bekannt gegeben: exakt sollen es 345.169.134 Links sein, die Google gelöscht haben soll. Google hat laut eigenen Angaben, schon viel für die Entfernung solcher Links gesorgt, dennoch ist die Zahl von über 345 Millionen Links sehr erschreckend. Foto: Radio Hitwave