Technikmesse in Las Vegas

Ob iPhone, Laptop oder dem praktischen mobilen Ladegerät. All das sind Geräte, die in den letzten Jahren entwickelt wurden und unseren Alltag einfacher machen sollen. Immer wieder werden dabei neue Standards gesetzt. Auf der Consumer Electronics Show, der größten US-Messe für Unterhaltungselektronik, zeigen mehr als 3000 Aussteller rund 20.000 Neuheiten.
Der wichtigste Trend: Kleine Begleiter, die am Handgelenk oder anderen Körperstellen getragen werden und sich per App steuern lassen.
Zuerst einmal wäre da die Smartwatch „Gears S“ von Samsung. Diese Uhr bietet die Möglichkeit, unabhängig vom Smartphone zu telefonieren, Nachrichten zu versenden oder E-Mails zu beantworten. Anders als bei anderen Modellen hat das Gears S als einziger einen eignen Sim-Karten Slot.
Die „Gears S“ gibt es ab 400 Euro im Handel. Auch andere Hersteller wie Apple, LG und Asus bieten ähnliche Modelle an.
Außer der Smartwatch wurde auch die Datenbrille von Epson präsentiert, die ein doppeltes Display besitzt. Die Brille schaut sich die Umgebung an und gibt dem Besitzer Informationen zum wahrgenommenen. Also beispielsweise um welchen Baum es sich handelt.
Noch näher am Nutzer sind kleine Geräte, die Fitness und Gesundheit überwachen. Diese Geräte gibt es schon seit längerem. Damit kann man etwa beim Sport oder in den Schlafphasen den Herzschlag überwachen. Dadurch können Herzerkrankungen wie Herzrhythmusstörungen schneller erkannt und behandelt werden. Foto: CES // http://www.cesweb.org/