Schweizer Bankgeheimnis in Gefahr

Die Schweiz war bislang ein Paradies für den Steuerhinterzieher, doch das scheint sich ab 2017 zu ändern. Ab da soll das Schweizer Bankgeheimnis nämlich keine Gültigkeit mehr haben, sondern Informationen und Kontodaten der Anleger innerhalb der EU automatisch ausgetauscht werden können. So wird es für Bürger der EU schwieriger, Steuern zu hinterziehen und das Vermögen kann nicht mehr vor den Finanzämtern versteckt werden. Um den Schritt zur völligen Steuertransparenz gehen zu können, müssen bislang allerdings noch das Schweizer Parlament und der Rat der EU Regierung zustimmen. Foto: Simon Brinkmann // Radio Hitwave