Falsche Angehörige nutzt Lufthansa aus

Nach dem Germanwings-Absturz bekamen die Angehörigen der Opfer viele Möglichkeiten angeboten, um sich angemessen von ihren Verwandten und Freunden verabschieden zu können. Dazu gehörte auch ein kostenloser Flug zum Absturzort. Doch das wurde schamlos ausgenutzt. Eine Frau aus Beverungen, das liegt bei Haltern am See, hat sich als Angehörige ausgegeben, nur um zwei mal auf Kosten der Lufthansa einen Trip nach Frankereich unternehmen zu können. Sie behauptete, die Cousine einer der verstorbenen Lehrerinnen zu sein und nahm in Frankreich vor Ort sogar Psychologische Hilfe in Anspruch. Erst beim zweiten Flug nach Frankreich viel der Betrug auf, als sich der Vater des Opfers meldete und erklärte, die Frau gehöre gar nicht zur Familie. Welche Konsequenzen nun auf die Schwindlerin warten, ist bislang noch unklar, viele Menschen und vor allem wirkliche Angehörige sind empört über diesen Vorfall und die Dreistigkeit der Dame.Foto: Manuel Lapuente // Radio Hitwave