300 Tote bei Flüchtlingsunglück + AUDIO

Hier kannst Du den Bericht nachhören:

Erst am Wochenende und heute vor der Küste von Griechenland ist erneut ein Schiff mit Flüchtlingen gesunken. Auf diesem Schiff sollen sich 300 Menschen befinden. In den vergangenen Wochen starben 1000 Menschen auf dem Weg aus dem Bürgerkrieg in die Freiheit. Viele Flüchtlinge kommen aus Syrien, wo immer noch ein verheerender Bürgerkrieg herrscht.
Die Schmuggler haben neben ihren kleinen Kuttern jetzt auch Frachter, mit denen sie noch mehr Flüchtlinge nach Italien, Griechenland oder in seltenen Fällen nach Spanien bringen können. Zwar versuchen Syrische Behörden sie aufzuhalten, aber diese Menschen haben nur noch eins im Sinn, sie wollen weg. Deshalb wandern sie in die Türkei aus, von wo sie dann nach Europa geschmuggelt werden. Viele haben nur etwas Wäsche zum wechseln dabei, Geld für einen Neuanfang und wenn es noch in die Tasche gepasst hat, eine Decke für die Nacht.
Die Regierungen der betroffenen Länder, wie Griechenland und Italien, beraten zwar, was man gegen diese Schmuggler machen kann, allerdings ist man noch zu keiner Entscheidung gekommen. Foto: Paul Scharapow // Radio Hitwave