Eure Stimmen zum Bahnstreik + AUDIO

Reaktionen auf den Streik hörst Du hier:

Dass die GDL streikt, ist ja eigentlich nichts neues. Allerdings wollen sie diesmal „richtig Lange“ streiken. Der inzwischen achte Streik ist am Montag um 15 Uhr im Güterverkehr und am Dienstag um 2 Uhr im Personenverkehr gestartet. Der Streik wird erst am Sonntag um 9 Uhr beigelegt und dauert somit 127 und 137 Stunden, also ein neuer „Rekord“ in der Geschichte der deutschen Bahn. Aber die meisten Reisenden stellen sich im voraus schon auf den Streik ein, indem auf andere Unternehmen, wie die Eurobahn und Fernbusse umgestiegen wird. Bei den Tarifverhandlungen, die seit Sommer 2014 stattfinden, werden die Forderungen der GDL, laut ihrem Sprecher Claus Weselski, immer noch nicht erfüllt. Die Bahn ist bei den letzten Verhandlungen am 29. April auf die Forderungen eingegangen und wollte 4,7% mehr Lohn zahlen und 1000 Euro in einer Einmalzahlung.
Dieses Angebot war der GDL aber zu wenig. Der Bahn Personalvorstand sagte zu den bevorstehenden Streiks, dass diese nur Zeit kosten und damit dem Konzern schadet. Der innerbetriebliche Alltag, die Schichtpläne und Abläufe müssten komplett geändert werden. Dabei wären also über 196.000 Mitarbeiter alleine in Deutschland betroffen.
Das ganze wirkt noch etwas unwirklicher, wenn man die Zahl der Mitglieder der GDL hört. Das sind nämlich nur 34.000 in ganz Deutschland. Die „Konkurrenz“ der GDL, also die EVG, hat etwa 240.000 Mitglieder, die alle mit den jetzigen Tarifbestimmungen zufrieden sind. Foto: Patrick Kulhei // Radio Hitwave