Wissenschaftler wollen Einschlafen verbessern

Hier kannst Du den Bericht nachhören:

Von warmer Milch bis zu Abendlichen Sportübungen gibt es viele Hausmittelchen, die helfen sollen, einzuschlafen. Doch die „4-7-8 Methode“ des US-Mediziners Andrew Weil soll besser funktionieren.
Innerhalb von einer Minute soll man es zwar schaffen damit einzuschlafen, aber das ganze funktioniert nicht von heute auf morgen. Der Körper muss sich erst mal an die Übung gewöhnen. Das ganze Konzept ist nämlich an der Yoga-Lehre orientiert und soll durch die Atemübungen den Sauerstoffvorrat im Blut erhöhen.
Wie der Name schon suggeriert, geht es dabei um die Zahlen 4-7 und 8. Man soll vier Sekunden durch die Nase einatmen, dann die Luft für sieben Sekunden anhalten und schließlich acht Sekunden durch den Mund ausatmen. Diese Übung soll man morgens nach- und abends vor- dem Schlafen vier bis acht Mal wiederholen.
Andrew Weil behauptet, dass durch diese Übung nicht nur bei Schlafproblemen geholfen wird, sondern auch bei Bluthochdruck und Panikattacken.