Flüchtlinge sterben in Eurotunnel

SONY DSC

Du bekommst es in diesen Wochen und Monaten sehr stark zu spüren, die Flüchtlingssituation in Europa und vor allem in Deutschland ist angespannt.

Flüchtlingsunterkünfte werden angezündet und teils stark beschädigt.

Aber auch in anderen EU-Ländern ist die Situation schwierig, zuletzt versuchten Flüchtlinge durch den Eurotunnel unter dem Ärmelkanal nach Großbritannien zu gelangen, dabei ist auf der französischen Seite ein Mensch zwischen 25 und 30 Jahren ums Leben gekommen.

Verunglückt sei der Flüchtling, als er versuchte, auf einen Zug zu klettern – das war der mittlerweile neunte Todesfall dieser Art.

Die britische Innenministerin Theresa May kündigte nach einem Treffen mit ihrem französischen Kollegen an, umgerechnet gut zehn Millionen Euro für die Grenzsicherheit bereitzustellen. Auch der britische Premier Minister Cameron äußerte sich dazu, und bezeichnete die Situation als „sehr beunruhigend“. Foto: Gökmen Egritepe // Radio Hitwave