Sicherheit in Schnellzügen

Ihr habt es auch bei uns in den Nachrichten gehört, in einem Thalys Schnellzug hat es auf der Strecke zwischen Amsterdam und Paris ein Attentat gegeben. Der Schütze war mit einer Kalaschnikow, einer Pistole und einem Teppichmesser bewaffnet. Wie es dazu kam, weiß man bisher noch nicht so genau. Klar ist nur, dass der Attentäter der Polizei in Frankreich schon bekannt gewesen ist. An den Bahnhöfen und in den Zügen werden jetzt nach der Attacke die Sicherheitsvorkehrungen in den Zügen und am Bahnhof verstärkt. Zur Zeit sind da noch französische Sicherheitskräfte im Einsatz, man will aber auch welche aus Belgien und den Niederlanden einsetzen. Derzeit wird der Schütze von der französischen Polizei unweit von Paris vernommen, bei dem Täter handelt es sich um einen 26-jährigen Marokkaner, der als radikaler Islamist bekannt war. Foto: Gökmen Egritepe // Radio Hitwave