Starke Unwetter in Frankreich

Im Herbst gehören Unwetter zum normalen Wetter. Doch in Südfrankreich gab es  gestern ein sehr starkes Unwetter, bei dem 16 Menschen ums Leben kamen. Die meisten wurden verletzt, weil sie sich mit dem Auto in Sicherheit bringen wollten und dann von Bäumen getroffen wurden.

In der Nähe von Cannes mussten Camper mit dem Hubschrauber von ihren Wohnmobilen gerettet werden, da das Wasser vom Fluss Brague über die Ufer trat. Unter anderem musste auch eine Autobahn voll gesperrt werden, da die Seitenstreifen unter Wasser standen.

Auch Reisende waren betroffen, da Bahngleise überschwemmt waren. Hunderte Reisende saßen in Cannes, Nizza und Toulon fest. Fahrgäste in Zügen wurden über die Nacht mit Decken und Lebensmitteln versorgt. Foto: Gökmen Egritepe // Radio Hitwave