Europa nach den Anschlägen in Paris

Der 13.11.2015 wird in Frankreich und dem Rest der Welt als schlimmes Ereignis in die Geschichte eingehen.

Es ist der Tag, an dem Terroristen wahllos Menschenleben ausgelöscht haben und damit für Angst in der Bevölkerung sorgten.

Die sonst so laute und nie schlafende Stadt Paris, wird plötzlich ganz still und zum trauernden Ort, wie vor fast einem halben Jahr zu den Anschlägen auf Charlie Hebdo. Die Attentäter haben sich zum Teil selbst, noch am Abend des Geschehens, in die Luft gesprengt, andere sind geflüchtet. Doch inwiefern geht es weiter – mit Frankreich, Deutschland und dem Rest der Welt? Einige Politiker sprechen und wiederholen immer wieder den Satz: „Wir müssen gemeinsam dagegen ankämpfen und zusammenhalten.“

Doch wie genau das funktionieren soll, fragen sich alle und auch in den sozialen Netzwerken wird stark diskutiert. Als erste Maßnahmen wurden die Sicherheitsmaßnahmen in Europa stark verstärkt. In vielen Städten hilft das Militär bei der Sicherung der Bevölkerung. Europa will sich nicht einschüchtern lassen und gegen den Terrorismus kämpfen, so heißt es aus Brüssel. Foto: Radio Hitwave