Warum sind die Benzinpreise so günstig?

Die  Autofahrer reiben sich oft nur noch verwundert die Augen. Die Spritpreise sind so günstig wie lange nicht mehr. Es ist mehr als 15 Jahre her, dass in Deutschland der Liter Diesel unter 90 Cent zu bekommen war. Doch auch die Preise für Super E10 liegen mit rund 1,24€ im bundesweiten Durchschnitt so tief wie lange nicht mehr.

Doch woran liegt das?

Der Grund, der für die Freude der Verbraucher verantwortlich ist, ist der billige Ölpreis. So kostet der Liter Rohöl der Sorte Brent momentan weniger als 30 Cent pro Liter. Der Preisfall von knapp 75% in 18 Monaten kommt vor allem daher, dass zu viel Öl auf dem Markt ist.

Durch die Fracking-Methode der Amerikaner, müssen diese fast kein Rohöl mehr einkaufen, weil sie ihren Eigenbedarf durch ihre Produktionen selbst decken. Dadurch verkaufen die anderen Öl Produzenten auch deutlich weniger und versuchen mit einem Preiskampf ihr Rohöl loszuwerden. Aber trotz des günstigen Preises ist ein Überangebot auf dem Markt entstanden, das laut Experten auch noch eine längere Zeit so bleiben könnte und womöglich sinken die Preise noch weiter.

Diese günstigen Preise haben jedoch nicht nur Gutes an sich.

So könnte zum Beispiel eine Folge des Ölüberschusses auf dem Markt sein, dass die Öl-Produzenten ihre Förderkapazitäten zurückfahren, was zu einer 180° Wende führen könnte. So würde aus dem Überschuss ein Ölmangel entstehen, sodass die Preise in kurzer Zeit wieder explodieren könnten. Danach sieht es momentan aber wohl nicht aus. Foto: Yannick Rautenberg // Radio Hitwave