Eine Boeing 737 aus Dubai ist am Samstagmorgen in Rostow am Don in Russland um 3:40 Uhr beim Landeanflug abgestürzt. Der Grund war laut russischen Behörden das stürmisches Wetter, das dort zu dieser Zeit herrschte. Außerdem gibt die Polizei an, es habe eine schlechte Sicht auf die Landebahn gegeben. An Bord waren 62 Menschen, darunter vier Kinder und sieben Besatzungsmitglieder. Alle Passagiere sind bei dem Absturz ums Leben gekommen. Das Flugzeug konnte aufgrund des schlechten Wetters beim ersten Landeversuch nicht Landen und musste deshalb eine Schleife drehen. Der zweite Versuch missglückte schließlich. Andere Flugzeuge, die ebenfalls am Flughafen in Russland landen wollten, sind entweder zu einem benachbarten Flughafen geflogen, oder sind zum Ursprungsort zurückgekehrt. Die Behörden wollen jetzt untersuchen, ob das schlechte Wetter wirklich der Grund des Absturzes war, oder ob es sich nicht doch um einen Fehler des Piloten handelte. Foto: Manuel Lapuente // Radio Hitwave