Liverpool gewinnt spannendes Viertelfinale gegen Dortmund

Schon vor dem Spiel Liverpool gegen Dortmund sorgten die Fans beider Mannschaften für eine atemberaubende Stimmung, als das gesamte Stadion bei „you’ll never walk alone“ mitsang.
Nach dem 1-1 im Hinspiel war klar, dass der BVB mindestens ein Tor schießen musste um weiter zu kommen. Und genauso begannen sie auch. Mit dem 1-0 durch Henrich Mchitarjan und dem 2-0 von Pierre-Emerick Aubameyang überrannten die Dortmunder den FC Liverpool in der Anfangsphase und sorgten so schon nach neun Minuten für eine optimale Ausgangsposition, sodass die Truppe von Jürgen Klopp nun drei Tore fürs Weiterkommen benötigte. So konnte Thomas Tuchel in der Halbzeit mit seinen Jungs zufrieden sein.

Nach der Halbzeit merkte man, dass der FC Liverpool die Hoffnung noch nicht aufgegeben hatte und kam schnell durch Divock Origi zum Anschlusstreffer. Trotzdem hat sich Marco Reus davon nicht beeindrucken lassen, der nach einer knappen Stunde wieder den alten Zwei-Tore Vorsprung mit dem 3-1 wiederherstellte. Alles schien so, als sei der BVB auf bestem Wege ins Halbfinale, doch Coutinho und Mamadou Sakho sorgten mit ihren Treffern in der 66. und 78. Minute für den Ausgleich der Liverpooler, was das alt ehrwürdige Stadion an der Anfield Road zum Austragungsort eines noch spannenderen Spieles machte. So hieß es die letzten gut 15 Minuten inklusive Nachspielzeit noch einmal richtig zittern für den BVB, da ein 4-3 für Liverpool das Aus bedeutet hätte.

Es sah auch alles gut aus für die Dortmunder, doch in der ersten Minute der Nachspielzeit erzielte Dejan Lovren mit einem Kopfball den entscheidenen Treffer.
Auch Ilkay Gündogan konnte mit dem Freistoß in der 95. Minute, der nur knapp am Tor vorbei ging, das Ausscheiden nicht mehr verhindern, sodass nun Liverpool anstatt des BVBs, nach einem denkwürdigen Europapokalabend, im Halbfinale der Europaleague steht. Foto: anwooo // pixabay.com