Fingerabdruck-Scanner soll Schüler überwachen

Moderne Smartphones haben ihn schon als festen Bestandteil verbaut – den Fingerabdruckscanner. Nun soll es diesen auch an einer Schule in Süditalien geben.
Dort möchte ein Schulleiter sogenannte Fingerabdruck-Scanner einführen, damit sich seine Schüler darüber morgens „registrieren“.

Der Grund dafür ist, dass viele Schüler zu spät zum Unterricht erscheinen. Mit Hilfe dieses Scanners soll die Zahl der Schulverweigerer geringer gehalten werden. Dank des Scanners erhalten Eltern der Schüler eine SMS, wenn diese sich verspäten.

Insgesamt 6.000 Euro soll der neue Scanner kosten. In der nächsten Zeit möchte der italienische Schulleiter einen Antrag bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einreichen um sich die Genehmigung für sein Vorhaben einzuholen.

Neben dem Anmeldescanner möchte der Schulleiter übrigens noch ein Video-Überwachungssystem für den Kindergarten, der neben seiner Schule steht, einführen. So können die Eltern ihren Kindern per App 30 Sekunden lang beim Spielen beobachten.

Foto: DALIBRI (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons